Schlagwort-Archive: Surface

* Garage Poussette *

ger24 Auf einer unserer Touren im Jahr 2016 stand unter anderem diese Schraubergarage auf dem Plan. Die „Garage Poussette“ trägt ihren Namen aufgrund eines wunderschönen alten Kinderwagens, der zwischen guterhaltenen Oldtimern in der Halle steht. Leider war bei unserem Besuch ebendiese Halle frisch gesichert worden, so dass kein Zugang möglich war. Wie gut, dass es aber draußen auf dem Gelände auch noch einiges zu sehen gab 🙂 * Garage Poussette * weiterlesen

Stadtbad B. * Indoor Pool B.

ger24 Das Stadtbad wurde von 1928-1930 als Teil eines größeren Gebäudekomplexes erbaut. Vom Bad abgesehen gab es einen Verwaltungsbau und eine Sporthalle. Eine ebenfalls geplante Schule wurde aufgrund der Weltwirtschaftskrise nicht mehr realisiert.

Gemäß dem damals modernen Bauhaus-Stil wurde das Bad aus roten Ziegelsteinen gemauert. Im Innern ist es farbenfroh gestaltet, der Eingangsbereich ist in Brauntönen gehalten, die Schwimmhalle mit ihren großen Fenstern leuchtet in gelb und türkis. Der Bereich der therapeutischen Bäder ist ebenfalls mit türkisen Streifen verziert. Dort sorgen Oberlichter für angenehmes Licht.

Im Jahre 2000 wurde das Bad stillgelegt und danach noch einige Zeit für Ausstellungen genutzt. Aus dieser Zeit stammt auch das Geländer rund um das große Schwimmbecken, das eingebaut wurde um Abstürze zu verhindern.

Während die anderen Gebäudeteile des Ensembles inzwischen restauriert und neuen Nutzungen zugeführt wurden, bleibt das Bad auch weiterhin ungenutzt. Ein Umbau in eine Wohnanlage ist in Planung. Der Verfall ist in einigen Bereichen inzwischen deutlich zu sehen. Ein Treppenhaus musste sogar wegen Einsturzgefahr abgestützt werden, und der Heizungskeller ist gut einen halben Meter überflutet. Auch gingen hier einige Zeit Vandalen und Metalldiebe ein und aus, bis die Verwaltung reagierte und das Gebäude sehr wirkungsvoll sicherte, auch wurde ein Hausmeisterservice damit beauftragt, regelmäßig nach dem Rechten zu sehen. Seitdem ist Ruhe eingekehrt.

An dieser Stelle herzlichen Dank an meine gute Freundin Y., die die richtigen Kontakte zur richtigen Zeit aktivierte und uns damit den ungestörten, legalen Besuch ermöglichte 🙂

Besucht: Juni 2017

uk24 The pool was built between 1928 and 1930 as part of a larger building complex. Next to the pool building, there’s an office building and a sports hall. A school was also planned, but not built due to the rising world economic crisis of these years.

According to the Bauhaus style, the pool was masoned using red bricks. Inside, there’s a really colorful design. The entrance was designed in brownish colors, the pool hall boasts yellow and turquoise. The therapeutic bath wing also shows turquoise lining, and roof windows let the sun in.

In 2000, the pool was shutdown. After that, it was used for some exhibitions. This was also the cause for the construction of a guardrail around the empty pool, so visitors would not fall down there.

While the other parts of the ensemble have been renovated and are in new use again, the pool still sits vacant. There are some plans of converting it into an apartment building. The advancing decay is obvious. One of the staircases had to be braced with wood beams to avoid collapsing. The boiler room in the basement is flooded 2 feet deep. Also, there were vandals and metal thieves going in and out. Meanwhile, the building has been sealed and put under surveillance by the city council.

I want to thank my good friend Y. who made this legal visit possible 🙂

Visited: June 2017

Ste Spe, Jennifer Berger, Patricia Schuster, Dave Ryan, Stefan Zaum, Andrea Onnouw, Marcel Maggi Maginno, Katharine Ty, Thorsten Schwindt, Martin Eberhard gefällt dieser Artikel

* Cafe G. *

ger24 Das Cafe G. befindet sich in mitten in einem kleinen, sauberen Dorf. Fährt man daran vorbei, ist kaum zu erkennen, dass das Gebäude schon seit vielen Jahren leer steht, da die Vorderseite noch sehr ordentlich ausschaut. * Cafe G. * weiterlesen

Maja Martinovic, Andrea Onnouw, Mona Moraht, Martin Eberhard gefällt dieser Artikel

* Casa JB *

ger24 Bei der hier vorgestellten Location handelt es sich um eine nicht fertiggestellte Luxus-Finca des britischen Filmkomponisten John Barry (verstorben 2011, 5 Oscars für seine Werke) auf Mallorca. * Casa JB * weiterlesen

Kris Tina, Andreas Krahl, Maja Martinovic, Mona Moraht, Carmen Schäfer gefällt dieser Artikel

Ballroom Blitz * Ballhaus Gruenau

ger24 Ballroom Blitz – es gibt verlassene Gebäude, wo es regelrecht weh tut, wenn man sieht, wie sie langsam zerfallen, und das Ende nicht mehr fern ist. Das geschichtsträchtige Ballhaus Grünau in Berlin ist eine solche Location. Ballroom Blitz * Ballhaus Gruenau weiterlesen

Kris Tina, Patricia Schuster, Andrea Onnouw, Dave Ryan, Tom Khate, Andrea Bienert, Andreas Danner, Mona Moraht gefällt dieser Artikel

* La Ponderosa *

ger24  Bei unserem 2016er Mallorca-Urlaub stand natürlich auch das Urbexen auf dem Plan – schließlich sind die Spanier auch relativ relaxed, was Ruinen angeht. * La Ponderosa * weiterlesen

Patricia Schuster, Bettina Vieweg gefällt dieser Artikel

* Villa Amelie *

ger24  Und wieder einmal erwischte mich die Weisheit von Michail Gorbatschow: wer zu spät kommt, den bestraft das Leben! Mehrfach war ich schon in der Nähe der (ehemals) wunderschönen Villa Amelie gewesen, aber immer wieder wurde der Besuch verschoben. Nach dem Sommer 2014 war es dann zu spät – dazu gleich mehr. * Villa Amelie * weiterlesen

* Bodega Cooperativa *

ger24 Die „Bodega Cooperativa“, die ich heute vorstelle, ist ein wahrlich einzigartiges Gebäude und ein echtes Highlight für jeden Urbexer. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, ist aber dennoch dem Verfall preisgegeben. * Bodega Cooperativa * weiterlesen

Mona Moraht gefällt dieser Artikel

* Hasard Cheratte *

ger24 Das Bergwerk Hasard Cheratte ist (ähnlich wie Chateau Noisy) eine der bekanntesten Locations in Belgien, wo ich es 2015 auch endlich mal hingeschafft habe. * Hasard Cheratte * weiterlesen

Jochen Hartkorn, Marcel Maggi Maginno, Vicky Uebach, Ronny Marx, Ado Recktenwald, Dave Ryan gefällt dieser Artikel

* Field Station Teufelsberg *

ger24 Der Teufelsberg ist die zweithöchste Erhebung im Stadtgebiet Berlins. Er besteht aus aufgeschütteten Trümmern der im 2. Weltkrieg durch den alliierten Bombenterror zerstörten Stadt. In den 1950er Jahren baute die US-amerikanische Besatzungsmacht dort zunächst eine mobile Funkstation zur Flugüberwachung. * Field Station Teufelsberg * weiterlesen

Rob Black, Mona Moraht, Andrea Onnouw, Ilja Osthoff, Ann-Christin Kasper, Jörg Schmidt, Alexander Birkner, Jan Bommes, Ado Recktenwald, Carl Frieder Cerfdeer gefällt dieser Artikel