Archiv der Kategorie: Industrial

* Bodega Cooperativa *

ger24 Die „Bodega Cooperativa“, die ich heute vorstelle, ist ein wahrlich einzigartiges Gebäude und ein echtes Highlight für jeden Urbexer. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, ist aber dennoch dem Verfall preisgegeben. * Bodega Cooperativa * weiterlesen

Mona Moraht gefällt dieser Artikel

* Hasard Cheratte *

ger24 Das Bergwerk Hasard Cheratte ist (ähnlich wie Chateau Noisy) eine der bekanntesten Locations in Belgien, wo ich es 2015 auch endlich mal hingeschafft habe. * Hasard Cheratte * weiterlesen

Jochen Hartkorn, Marcel Maggi Maginno, Vicky Uebach, Ronny Marx, Ado Recktenwald, Dave Ryan gefällt dieser Artikel

Die Schlackebahn * The Slag Tunnel

ger24 Ein unauffälliger Park mitten in einer deutschen Großstadt. Menschen spazieren mit ihren Hunden herum und genießen die relative Ruhe inmitten der geschäftigen Stadt. Nur den wenigsten wird auffallen, dass knapp unter der Grasnarbe die Überreste von Fundamenten erkennbar sind. Vermutlich interessiert es sie auch nicht. Mich hingegen schon – oder besser: das was unter den Fundamenten liegt, interessiert mich 😉 Die Schlackebahn * The Slag Tunnel weiterlesen

Francois Bayeux, Sylvain Marien, Yvi Kuhbach, Tom Khate, Ann-Christin Kasper gefällt dieser Artikel

Fabrik P. * Factory P.

ger24 Vorbemerkung: zum Schutze der Location halte ich mich mit Details diesmal ein wenig zurück.

Die hier besuchte Fabrik blickt als Hauptwerk der Firma auf eine reiche Tradition zurück. Fabrik P. * Factory P. weiterlesen

Matze Sick Basta, Bettina Vieweg, Stefan Saß, Stefan Pe, Sylvain Morizot, Frank Michael Gallinat, Rob Black, Conny Koch, Jan Bommes, Rainer Quaas, Roman Zeschky, Ramm Marram, Jörg Maurer, Ado Recktenwald, Serge Majeres, UnArt, Matthias Klein, Michael Arzt, Cassius Belli gefällt dieser Artikel

Mischfutterwerk – Feed Plant

ger24

Auf unserer Frühjahrstour 2014 durch den Osten Deutschlands hatten wir nach der ausführlichen Erkundung einer Heilstätte noch etwas Luft, so dass wir auf uns Empfehlung eines anderen Urbexers noch dieses Mischfutterwerk anschauten. Mischfutterwerk – Feed Plant weiterlesen

Bureau Central

ger24Es gibt Locations, bei denen schafft man es irgendwie einfach nie, sie zu besuchen, obwohl man alle nötigen Informationen längst zusammen hat, wofür es natürlich reichlich Ursachen geben kann. Das Bureau Central ist so ein Kandidat – gerade mal eine knappe Autostunde von zuhause entfernt, und trotzdem waren andere Sachen immer irgendwie wichtiger. Bureau Central weiterlesen

Karsten Schröter, Willi Mayer, Patrick Bambach, Nicole Staniewski, Jogi JO, Jürgen Dietrich, Cédric Erinaceus gefällt dieser Artikel

Das Kraftwerk im Wald * The Powerplant in the Woods

ger24Dieses kleine verlassene Kraftwerk versorgte einst den Hauptsitz einer der traditionsreichsten Papierfabriken Deutschlands mit Energie. Es befindet sich in idyllischer Lage direkt an einem Fluss am Waldrand. Obwohl die Fabrik bereits 2003 stillgelegt wurde, ist es bis heute fast gänzlich von Vandalismus und Kupferdiebstahl verschont geblieben. Das Kraftwerk im Wald * The Powerplant in the Woods weiterlesen

Die Molkerei * The Dairy Plant

ger24 Manchmal ist der Grund, weshalb man zu einem bestimmten „Lost Place“ fährt, beinahe statistischer Natur. So geschehen in diesem Fall – wir hatten ein entsprechendes Zeitfenster, und waren schlicht der Meinung, dass bei unseren Touren ein Defizit an Industrieobjekten besteht. Da kamen die notwendigen Informationen zu dieser Molkerei gerade recht. Die Molkerei * The Dairy Plant weiterlesen

Die Wollspinnerei * The Wool Spinning Factory

ger24Ein ganz besonderes Abenteuer war die Erkundung dieser lange stillgelegten Spinnerei. Ein ungewöhnlich milder Januartag, aber auch ungewöhnlich nass und stürmisch. Es regnet während der gesamten Fahrt in Strömen und hört auch am Ziel nicht auf. Am Rande der kleinen Stadt stehen die Ruinen der Fabrik. Die Wollspinnerei * The Wool Spinning Factory weiterlesen

Mergelgruben * Marl Mines

ger24Im Grenzgebiet zwischen Belgien, den Niederlanden und Deutschland gibt es große Mergelvorkommen. Das helle Gestein wurde dort seit hunderten Jahren abgebaut, zunächst manuell, später auch industriell mit Maschinen. Die hier besuchte Mine ist seit etwa 100 Jahren verlassen und eine besondere Augenweide aufgrund einiger Kunstwerke, die ihr euch auf den Bildern anschauen könnt. Mergelgruben * Marl Mines weiterlesen