Schlagwort-Archive: Transportation

* Garage Poussette *

ger24 Auf einer unserer Touren im Jahr 2016 stand unter anderem diese Schraubergarage auf dem Plan. Die „Garage Poussette“ trägt ihren Namen aufgrund eines wunderschönen alten Kinderwagens, der zwischen guterhaltenen Oldtimern in der Halle steht. Leider war bei unserem Besuch ebendiese Halle frisch gesichert worden, so dass kein Zugang möglich war. Wie gut, dass es aber draußen auf dem Gelände auch noch einiges zu sehen gab 🙂 * Garage Poussette * weiterlesen

* Phantom Metro *

ger24 Belgien ist vermutlich die Hochburg der Verlassenheit in Westeuropa. Immer wenn man denkt, man hat schon alles gesehen, kommt ein Kumpel um die Ecke und hat wieder was Interessantes, was man noch nicht kennt. Diesesmal eine Metro-Bahnstrecke, die seit rund 30 Jahren vor sich hin gammelt – und noch nie in Betrieb war! * Phantom Metro * weiterlesen

Daniel W. Bittner, Thomas Suchy, Patricia Leyder, Andrea Bienert, Vicky Uebach, Patricia Schuster, Konrad Earl Grey Funke, Ann-Christin Kasper, Andrea Onnouw, Adam Sojka, Marcel Maggi Maginno, Tom Khate, Sabrina Fenique-Helfen, Samira Phoenix, Onno J. Beier, Patrick Becker, Ronny Marx, Daria Berlin, Mathias Kasper gefällt dieser Artikel

Lokschuppen * Roundhouses

ger24 Ein brütend heißer, strahlend sonniger Frühsommertag im Jahre des Herrn 2015. Zum dritten mal bin ich mit einigen Freunden im Osten Deutschlands unterwegs. Für den heutigen Tag haben wir uns einige Locations in unserer schönen Reichs Bundeshauptstadt ausgesucht. Schon am Vormittag hat man das Gefühl, die Klimaanlage des Mietwagens schafft es nicht mehr, gegen den Sommer anzukämpfen. Nach der Mittagspause ist der Ringlokschuppen (respektive das Bahnbetriebsgelände) P. unser zweites Ziel für den Tag.

Am Ziel angekommen haben wir das Gefühl, wirklich mal wieder ein wenig echte „Entdeckungsreise“ zu betreiben. Das Gelände ist extrem verwuchert, hinter jeder Ecke irgendein verlassenes Gebäude. Eine abgebrannte Garage, in der das Wrack eines 8-Zylinder BMW steht.

Wir spüren schnell, wir sind hier nicht alleine. Es sind Sprayer unterwegs, Fassadenkletterer, Kiffer. Aber alles nette, friedliche Menschen, die die Ruhe dieser kleinen verlassenen Insel inmitten der lärmenden Großstadt auf ihre Weise genießen. Eine ganz klassische Version von „Leben und Leben lassen“.

Die beiden Lokschuppen sind natürlich die Highlights. Architektonische Raritäten, von denen es nur noch eine Handvoll in Deutschland gibt, und die sträflicherweise hier sich selber überlassen werden, bis sie irgendwann zusammenstürzen.

Es gibt eine Rotunde, einen kreisförmigen Schuppen mit innenliegender Drehscheibe, und einen halbrunden Ringlokschuppen mit freiliegender Drehscheibe. Die Scheibe in der Rotunde ist mit einer provisorischen hölzernen Bühne überbaut, 1998 fand hier ein Konzert der „Fantastischen Vier“ statt. Alles Geschichte. Heute klaffen metergroße Löcher im Dach und es ist so ziemlich alles zerschlagen und besprayt was geht. Die freiliegende Drehscheibe des Ringschuppens ist mit Handkurbeln noch immer beweglich, wie uns die jugendlichen Rumtreiber demonstrieren.

Das angrenzende, dreistöckige Verwaltungsgebäude ist durch Vandalismus und Brandstiftung ebenso ein Totalschaden, aber auch immer noch interessant anzuschauen.

Etwas ausgelaugt durch die Hitze verlassen wir die Location und machen uns auf den Weg zum Teufelsberg… 🙂

Besucht: Juni 2015

uk24 A scorching, sunny early summer day, anno domini 2015. I am on my third East-Germany exploring tour with friends. Today, we have selected some locations in our beautiful imperial federal capital. Already in the morning, it feels as if the air condition of the rental car is going to fail. Right after lunch break, we arrive at the former railway property, our second target for the day.

For the first time in the past months, I feel like a real explorer – the whole area is densely overgrown, behind each corner there’s another building. A burnt-out garage containing the wreck of a 8-cylinder BMW.

We find out quickly that we are not alone here. There are sprayers, climbers and potheads. But everyone is friendly and enjoys the tranquility on this small island amidst the noisy metropolis. The classic version of „live and let live“.

The both roundhouses are the highlights ofcourse. Architectural gems, there are only a handfull left of them in Germany, and all of them are left to rot away.

One of them is a so-called rotunda, a circular shed with a central rotating platform, the other is a half-round shed with a rotating platform outdoors. The platform inside the rotunda has been covered with a temporary wooden stage. In 1998, the German hiphop band „Die Fantastischen Vier“ gave a concert here. But that’s all history. Today, there are large holes in the roof. Everything has been stolen, destroyed and smeared over with graffiti. The outdoor platform of the second shed is still movable with cranks, as the young prowlers show us.

The bystanding, 3-story administration building is completely destroyed by vandalism and arson. Nevertheless, it’s interesting to explore.

Exploited by the heat of the day, we leave the compound and head for the Teufelsberg 🙂

Visited: June 2015

Urban Explorers - Piła, Bettina Vieweg, Branke Beukeleers, Ann-Christin Kasper, Raphael Jackdaniels, Tom Khate gefällt dieser Artikel

Ghost Bus Tunnel

ger24 Tief unter der Oberfläche einer belgischen Großstadt befindet sich ein U-Bahn-Tunnel, der in den 1970er Jahren gebaut wurde. Ghost Bus Tunnel weiterlesen

Carmen Manderscheid, Jonathan Schlizio, Thomas Hammelsbrock, Chris Melone, Romain Disiviscour, Hans Hørving, Jan Bommes, Bunker Bär, Jens Peters, Micky Leh, Doktor-Urbex, Stephan Stempel, Stefan Zaum, Morgan Nebula, Alex Feilen, Marvin Zimmer, Den Struweljämp, Boris Wenner, Peter Albert Haberlik, Marcel Maggi Maginno, Conny Koch, Jessica Horn, Peter Børgesen, Patrick Becker, Ramm Marram gefällt dieser Artikel

Magnum’s Ferrari Garage

ger24 Habe ich irgendwann in einem meiner Artikel schonmal erwähnt, dass ich Brandruinen besonders mag? Keine Ahnung warum das so ist – irgendwie haben Brandstätten eine besondere Atmosphäre, wenn man sie erkundet – wobei man natürlich niemals die Gefahren außer Acht lassen darf. Ausgebrannte Gebäude sind besonders heimtückisch und mit Vorsicht zu genießen.

Magnum’s Ferrari Garage weiterlesen

Natacha Maisse, Nadja Schmidt, Sebastian Schulze, Ramm Marram, Hichem Slimane Souaiaaia, Stefan Zaum, Serge Majeres, Morgan Nebula, Conny Koch, Jessica Horn, Zoe Delor, Frank Matschkowski, Alex Feilen, Yvi Kuhbach, Patrick Voigt gefällt dieser Artikel

Der Lokfriedhof * The Loco Graveyard

ger24Am Rande einer heruntergekommenen Industriestadt befindet sich diese Halle, die von außen den Look einer Industrieruine hat. Wenn man das Gebäude durch eines der zahlreichen Löcher in der Wand betreten hat, verwandelt es sich für den geneigten Betrachter aber schnell in ein kleines Schatzkästchen für Eisenbahnfans. Der Lokfriedhof * The Loco Graveyard weiterlesen