* Grand Hotel R. *

ger24 Belgien ist bekanntlich voller verlassener Schmuckstücke. Das hier vorgestellte Grand Hotel R. gehörte für mich zunächst eher in die Kategorie „Beifang“ beim Besuch einer anderen Location in der Nähe, stellte sich dann aber als echte Schönheit heraus.

Das Hotel wurde im Jahre 1904 eröffnet, und war wohl auch für lange Zeit ein echter Gästemagnet in einer idyllischen Gegend direkt am Fluss. Ich konnte leider nicht herausfinden, wann es geschlossen wurde, aber gemessen am fortgeschrittenen Zerfall muss es schon etliche Jahre her sein.

Wie so oft in Belgien, kann man auch hier Spuren einer begonnenen Renovierung sehen – im ehemaligen Empfangssaal wurde die Hälfte des Bodens herausgerissen, viele Zimmer wurden leergeräumt und die Matratzen und andere Gegenstände in einem Zimmer relativ sauber aufgestapelt. Trotzdem kann man auch heute noch erkennen, wie prunkvoll die Ausstattung zu den besten Zeiten gewesen sein muss. Alleine die Halterungen der Waschbecken in den Gästezimmern weckte bei mir Assoziationen zu alten Ozeandampfern, wie man es aus Filmen wie „Titanic“ kennt. Vermutlich fehlte irgendwann einfach das Geld, um notwendige Modernisierungen durchzuführen, und man konnte mit der Konkurrenz nicht mehr mithalten.

Heute ist die Bausubstanz in einem sehr schlechten Zustand, und man kann davon ausgehen, dass das Gebäude wohl irgendwann in den nächsten Jahren zusammenstürzen wird, wenn nicht vorher schon der Abriss angeordnet wird. Unser Zugang war extrem einfach – durch ein riesiges Loch in einer eingestürzten Wand auf der Rückseite. Da macht man sich schon seine Gedanken, ob die Erkundung wirklich eine gute Idee ist. Aber wie man an den Bildern sieht, es hat sich gelohnt 🙂

Ich habe im Netz noch ein paar alte Schwarzweiss-Fotos aus der aktiven Zeit gefunden – falls ich damit irgendwelche Rechte verletze, kontaktieren Sie mich bitte, ich werde diese Fotos dann umgehend von meiner Seite entfernen. Es geht mir lediglich um die Dokumentation.

Besucht: Februar 2015

uk24 It is widely known: Belgium is full of abandoned gems. I considered this hotel only as some sort of bycatch when visiting another nearby location, but after we had entered, we realized it was a real beauty.

The hotel opened in 1904 and it must have been a true guest magnet in this idyllic town directly by the river. I could not find out when it was shut down, but measured by the advanced decay of the structure, it must have been many years ago.

As we see often in Belgium, there was some renovation work started, but obviously stopped in an early phase. Half the floor of the large reception room was ripped away, most guest rooms have been emptied and stuff like the mattresses stapled somewhere. Even today, it is easy to see how pompous this hotel must have been in its heyday. The lavatory mounts alone remember of the Titanic. Probably, at some point in time, there was simply not enough money for the needed modernizations and the owners could no longer keep up with their competitors.

Today, the building is in very bad shape. Possibly, it will crumble in the coming years, if not the authorities will have it torn down before. Entering was quite easy – through a large hole in a collapsed wall on the back. We were in doubt if the exploration is a good idea… but when you look at my pics, it was worth the risk, I think 🙂

I found some old black-and-white photos from the good old times on the net. If I violate any rights with publishing them here, please drop me a mail, and I will remove them from this page. I only added them for completing the documentation of this magnificent place.

Visited: February 2015

Daniel W. Bittner, Nadine Deska, Vicky Uebach, Patricia Schuster, Andreas Schüter, Andrea Onnouw gefällt dieser Artikel